Schönere Property Views in MOST 0.7
Samstag, 17. September 2016
Bild 0 für Schönere Property Views in MOST 0.7

In ModuleStudio 0.7 wird es eine neue Ansicht für die Eigenschaften von Modellelementen geben. Statt der bisherigen Tabellenansicht ist die neue View eher wie ein Formular aufgebaut und ermöglicht damit eine übersichtlichere Darstellung.

Die neue Ansicht sieht nicht nur schöner aus, sondern erlaubt auch mehr Funktionalität innerhalb der Eigenschaften, wie zum Beispiel die Anzeige von Validierungsfehlern direkt beim jeweiligen Eingabefeld.



Zikula 1.4.3 mit überarbeiteten Authentifizierungsmethoden
Montag, 11. Juli 2016

Craig Heydenburg hat in den letzten Wochen die Benutzerverwaltung (Users-Modul) im Zikula-Core zur Unterstützung von Twig und Symfony Forms überarbeitet. Doch damit nicht genug: er hat zudem jegliche Funktionalität in Bezug auf die Registrierung und die Anmeldung von Benutzern in ein eigenes Systemmodul namens ZAuth separiert, welches ebenfalls im Core enthalten ist.


Produktkonfigurator mit Live-Vorschau
Sonntag, 19. Juni 2016
Bild 0 für Produktkonfigurator mit Live-Vorschau

Normalerweise geht es in diesem Blog nicht um Showcases. Da die Realisierung des im Folgenden vorgestellten Konfigurators jedoch technisch sehr interessant gemacht ist, soll es einmal eine Ausnahme geben.

Auf my-orden.de ist ein Orden Designer verfügbar, mit dem sich individuelle Orden für Karneval, Jubiläen und andere Anlässe konfigurieren lassen. Unter der Haube stecken Zikula, ein Modul auf Basis von ModuleStudio, Bootstrap und eine Menge JavaScript.



Umstellung der Zikula-Systemmodule für 2.0
Samstag, 30. April 2016

Gegenwärtig werden die verbleibenden Systemmodule, die im Zikula Core enthalten sind, auf Twig und Symfony Forms umgestellt. Während Craig an den großen Brocken Users und Groups arbeitet, habe ich ein paar kleinere Module migriert, im Einzelnen Mailer, PageLock, Admin und Search. Als nächstes werde ich wohl das SecurityCenter angehen. Der Fortschritt an diesem Prozess kann in diesem Ticket verfolgt werden.






Der Generator spricht Twig
Sonntag, 03. Januar 2016

Zwischen den Jahren konnte ich etwas Zeit erübrigen und in den ModuleStudio Generator investieren, um eine größere Umstellung durchzuführen: bei Anwendungen für Zikula 1.4.x wird nun Twig an Stelle von Smarty verwendet. Anwendungen für 1.3.x verwenden weiter Smarty wie bisher.


Zikula 1.4.1 wurde veröffentlicht
Dienstag, 24. November 2015

Der Zikula Core wurde gestern in der Version 1.4.1 veröffentlicht. Neben einigen Korrekturen wurden alle Systemmodule auf PSR-4 umgestellt. Außerdem wurden die Modul- und Theme-Spezifikationen für 2.0.0 finalisiert. Weitere Details finden sich im deutschsprachigen Release Announcement.


Spannende Neuerungen bei Zikula
Sonntag, 18. Oktober 2015

Nachdem in Zikula 1.4.0 viele Änderungen am "Unterbau" des Frameworks vorgenommen wurden, von denen nur einige an der Oberfläche sichtbar sind (wie etwa die Nutzung der Symfony Routing Komponente oder der Einsatz von Font Awesome), kommen nun langsam auch andere Dinge an die Reihe, von denen das Zikula-Ökosystem mindestens ebenso stark profitieren kann.


Frontend-Technologien in Zikula
Donnerstag, 10. September 2015

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über aus heutiger Sicht essenzielle Bibliotheken, mit denen das Frontend moderner Websites typischerweise realisiert werden. Diese sind weitgehend in Zikula enthalten, brauchen also nicht mehr dazu installiert zu werden.


Templating-System erklärt
Mittwoch, 02. September 2015

In Zikula wird eine „Templating-Engine“ verwendet, um Inhalt und Form voneinander getrennt zu halten. Dies bedeutet, dass der programmierte Quelltext, der eine bestimmte Funktion bereitstellt, woanders liegt als das Aussehen der entsprechenden Seite.

Dies ermöglicht es, dass sich Backend-Entwickler um die Implementierung kümmern, während Frontend-Entwickler die Oberfläche aufbauen und anpassen. Zum Frontend zählen im Wesentlichen das Markup (HTML), Client-seitige Skripte (JavaScript) sowie Stile (CSS).




MySQL-spezifische Funktionen in DQL nutzen
Dienstag, 30. Juni 2015

Im Kern von Doctrine 2 wird Wert darauf gelegt, dass die Doctrine Query Language (DQL) möglichst portabel bleibt, damit Projekte einfach mit unterschiedlichen Datenquellen arbeiten können. Bei Webanwendungen kommt es immer wieder einmal vor, dass man eine bestimmte Funktion benötigt, die zwar in MySQL existiert, jedoch nicht von DQL unterstützt wird.


Zikula 1.4.0 RC3 veröffentlicht
Sonntag, 28. Juni 2015

Das Zikula-Team hat den dritten Release-Kandidat für den Zikula Core 1.4.0 veröffentlicht. Sofern keine gravierenden Probleme mehr auftreten, wird dieser RC nach Feedback der Community vermutlich zum finalen Release erklärt. Für weitere Informationen zu diesem Release bitte hier weiterlesen. Gleichzeitig wurde auch der RC1 von Zikula 1.3.10 freigegeben.

Die Version 1.4 bringt einige neue Technologien und Werkzeuge mit sich. Im Frontend-Bereich werden beispielsweise nun jQuery und Bootstrap per Standard verwendet, Prototype nur noch aus Gründen der Abwärtskompatibilität mitgeführt. Aber auch unter der Haube hat sich sehr viel getan, da 1.4.0 eine Symfony-basierte Modulstruktur einführt, die den sanften Übergang zu Zikula 2.0.0 ermöglicht.

Wir haben bereits ein Projekt mit Zikula 1.4 laufen, das wir beim im Juli anstehenden Camp vorstellen werden.

 






Multisites v2.0.0 fertig gestellt
Samstag, 18. Oktober 2014

Im letzten Beitrag wurde die Weiterentwicklung des Multisites-Moduls beschrieben. Mittlerweile ist die neue Version im GitHub-Projekt verfügbar. Wer Multisites aktuell im Einsatz hat oder grundsätzlich an dem Modul interessiert ist, ist hiermit herzlich eingeladen, das neue Modul zu testen. Empfohlen wird dazu die Zikula-Version 1.3.9. Anmerkungen, Fehlermeldungen usw. bitte im Issue Tracker auf GitHub eintragen, vielen Dank für Euer Feedback!


Multisites auf Basis von ModuleStudio
Montag, 15. September 2014

Mit dem Multisites-Modul lassen sich beliebig viele Seiten mit einem einzigen Zikula-System betreiben. Mit Vorlagen, die im Prinzip SQL-Dumps repräsentieren, können neue Seiten auf Knopfdruck erstellt werden. Jede Seitenvorlage beinhaltet damit die vorab definierten Strukturen und -daten out of the box.

Jede Internetseite verfügt (aus Gründen der Architektur und der Skalierbarkeit) über eine eigene Datenbank. Es ist auch möglich, dass mehrere Internetseiten mit der gleichen Datenbank arbeiten. Dies erfordert jedoch entsprechende Anpassungen in den verwendeten Themes.

Mittlerweile nutzen wir das Multisites-Modul seit mehreren Jahren aktiv. Im Laufe solch einer Zeitspanne fallen natürlich auch Defizite auf, so dass sich einige Bugs und Feature Requests angesammelt haben. Daher haben wir beschlossen, eine neue Major-Version mit ModuleStudio zu entwickeln. Diese Version 2 wird das Modul nicht nur wartungsfreundlicher und so robuster für die Zukunft machen, sondern auch einige neue Funktionen mitbringen. Dieser Beitrag dient als Appetitmacher und stellt einige Highlights vor.

« 1 2 »
^