Spannende Neuerungen bei Zikula

in  Zikula Apps  , , ,

Spannende Neuerungen bei Zikula

Nachdem in Zikula 1.4.0 viele Änderungen am “Unterbau” des Frameworks vorgenommen wurden, von denen nur einige an der Oberfläche sichtbar sind (wie etwa die Nutzung der Symfony Routing Komponente oder der Einsatz von Font Awesome), kommen nun langsam auch andere Dinge an die Reihe, von denen das Zikula-Ökosystem mindestens ebenso stark profitieren kann.

In der Zikula Core-Version 1.4.1 wird das “Forward Compatibility Layer” für die Technologie in Zikula 2.0.0 festgeschnürt. Dies bedeutet, dass bisherige Module weiter funktionieren, aber auch Module für Zikula 2 bereits verwendet werden können. Insbesondere ist damit die Nutzung der Twig Templating Engine und von Symfony Forms möglich, worauf viele Modulentwickler schon seit einiger Zeit gewartet haben.

Dass dies auch funktioniert, zeigt Christian Flach (cmfcmf), der die Community kürzlich mit einem neuen Medienmodul für Zikula überrascht hat. Dieses basiert bereits auf der neuen Schiene und bringt eine ganze Reihe interessanter Features mit. Es ist definitiv lohnenswert, sich dieses Modul einmal auf einer Testinstallation mit dem aktuellen Git-Stand von Zikula 1.4.1 anzuschauen.

Auch der ModuleStudio-Generator wird auf Twig und Symfony Forms umgestellt werden. Dazu existieren bereits entsprechende Tickets. Sobald sich hier etwas tut, werde ich natürlich darüber berichten.

Weitere Beiträge in Kategorie Zikula Apps

Spannende Neuerungen im Zikula Core
- In Zikula 3 werden endlich weitere hilfreiche Funktionen von Symfony verwendet. Zikula 2.x hat bereits auf Symfony 3.4.x aufgesetzt, aber aus Rücksicht auf die Abwärtskompatibilität noch nicht alle …
Neue Versionen von Content und MultiHook
- Seit gestern steht das Content-Modul in der Version 5.1.0 zum Download bereit. Zu den neuen Funktionen zählen neben kleineren Verbesserungen, etwa für den Inhaltstyp zur Integration von Informationen …
Flexible Einstellung von Sichtbarkeiten im Content-Modul
- Schon in einer sehr frühen Generation des Content-Moduls zur Inhaltsverwaltung gab es die Möglichkeit, ein Inhaltselement nicht für alle Besucher, sondern entweder nur für alle angemeldeten Nutzer …
Neuer private-Modus im Generator zur alleinigen Anzeige eigener Daten
- In ModuleStudio gibt es für jede Entität eine Einstellung namens ownerPermission. Dieser Schalter legt fest, ob Benutzer in der Lage sein sollen, (lediglich) ihre eigenen Daten zu verwalten und zu …
Zikula Core 3 bietet Mittel für dynamische Formularelemente
- Das Profile-Modul von Zikula bietet seit langer Zeit die Möglichkeit, die einzelnen Angaben der Benutzerprofile flexibel zu verändern und nach Belieben zu konfigurieren. Diese Funktionalität wurde im …