ModuleStudio-Releaseplan und Website-Design
Sonntag, 16. Juli 2017
Bild 0 für ModuleStudio-Releaseplan und Website-Design

In den nächsten Tagen werden Zikula 1.5.0 und 2.0.0 als Cross-Release erscheinen. Beide Versionen sind funktional identisch. Der Unterschied liegt darin, dass der Unterbau von Zikula 2 auf Symfony 3 basiert, wohingegen bei Zikula 1.5 weiterhin Symfony 2.8 zum Einsatz kommt. In Zikula 2 ist ferner jegliche Legacy-Unterstützung entfernt worden.

Aus Marketing-Gründen haben wir schon länger besprochen, dass zusammen mit Zikula 2.0 auch ModuleStudio 1.0 zur Verfügung stehen sollte. Daher geht meine Überlegung in die Richtung, dass zunächst ModuleStudio 0.7.5 veröffentlicht wird, welches alle aktuellen Generator-Fixes beinhaltet. Anschließend wird der Support für Zikula 1.4.x aus der DSL entfernt, welche aktuell noch als Standard eingestellt ist. Statt dessen wird per Standard für Zikula 2.0 generiert und weiter die Möglichkeit geboten, auf 1.5 umzustellen. Nach dieser kleinen Änderung wird dann ModuleStudio 1.0.0 direkt nach 0.7.5 das Licht der Welt erblicken.

Übrigens haben wir das Design der ModuleStudio-Website geringfügig optimiert, um dem Layout etwas mehr Halt zu geben, das Produkt auf der Startseite ansprechender darzustellen und den Fußbereich aufzuräumen.


Probleme mit Error Tracking proaktiv erkennen
Dienstag, 11. Juli 2017

Sobald ein Programm oder eine Internetseite erst einmal produktiv verwendet wird, stellt sich heraus, ob alle Eventualitäten bedacht sind oder ob doch etwas nicht berücksichtigt worden ist. Spätestens wenn sich Kunden oder Nutzer mit Reklamationen oder Klagen melden, wird klar, dass hier und da vielleicht nicht alles zu Ende gedacht wurde oder die automatisierten Tests eben nicht alle Fälle abgedeckt haben. In diesem Beitrag geht es darum, wie man Fehler, Warnungen und anderweitige Probleme früh erkennen kann.


Verschlüsselung mit Let's Encrypt
Samstag, 01. Juli 2017

In den letzten Tagen haben wir eine Reihe von Internetseiten auf einen neuen Cloud-Server umgezogen. Damit profitieren alle Seiten von einer verbesserten Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit.

Außerdem werden nun alle Seiten per Standard mit Zertifikaten von Let's Encrypt ausgestattet, welche automatisch erneuert bzw. verlängert werden. Auch die Verbindung zu diesem Blog sowie zur Homepage von ModuleStudio läuft daher jetzt via https.



ModuleStudio 0.7.4 macht Fortschritte
Sonntag, 07. Mai 2017

Seit der Veröffentlichung von ModuleStudio 0.7.3 im Februar 2017 sind die Arbeiten an DSL und Generator kontinuierlich fortgeführt worden. Es wurden einige neue Optionen zur Modellierungssprache hinzugefügt und diverse Anpassungen im Hinblick auf eine optimale Kompatibilität der generierten Anwendungen mit Zikula 1.5 und 2.0 vorgenommen.

Es ist vorgesehen, dass ModuleStudio 0.7.4 noch im Mai erscheinen wird. Dieser Beitrag stellt einige der zahlreichen Neuerungen vor.



Batch-Verarbeitung von Modulen mit der Bash
Mittwoch, 22. März 2017

In diesem Beitrag wird gezeigt, wie man eine ganze Reihe von Modulen automatisch mit Hilfe eines Bash-Skriptes neu generieren kann. Auch die Übersetzungen der Module können automatisch neu generiert werden. Das spart mühsame Handarbeit, insbesondere wenn die Anzahl der Module in größeren Projekten zunimmt.


Wie Module mit dem Event-System von Symfony miteinander interagieren können
Freitag, 03. März 2017

In Zikula gibt es verschiedene Konzepte zur Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Modulen. Beispielsweise gibt es die Capabilities, mit denen Module bestimmte Fähigkeiten deklarieren oder einfordern können. Und mit dem Hook-System können Module in andere Module eingebunden werden, ihre Daten validieren oder weiterverarbeiten.

Unter der Haube basieren Hooks auf Events. Dieser Beitrag zeigt, wie man das Event-System von Symfony direkt verwenden und damit eine weitere, wesentlich flexiblere Möglichkeit zur modulübergreifenden Interaktion nutzbar macht.


Standalone Generator im ersten Praxistest
Sonntag, 19. Februar 2017

Habt ihs schon mitbekommen, dass es seit 0.7.3 auch einen standalone Generator gibt? Sicherlich habt ihr dass, aber ihr fragt euch, was ihr damit machen könnt? Ich versuche hier einmal zu beschreiben, was ich damit mache.

Ich selber komme aus der Windows-Ecke. Für uns passt das Beispiel aus der Doku mit wget usw. nur bedingt. Aber auch unter Windows kann der Generator gute Dienste leisten. Unter Windows haben die guten alten *.bat-Dateien schon länger ausgedient. Dafür verwendet man heutzutage besser PowerScript (PS), was bei Windows ab Windows 7 bereits mit an Bord ist.


Wget ist des Admins Freund
Sonntag, 19. Februar 2017

Habt ihr einen Webspace, der einen SSH-Zugang bietet, aber ihr wisst nicht, wie man den gewinnbringend einsetzt? Ich möchte euch in diesem Beitrag kurz meine Erfahrungen berichten. Erfahre Linuxer und Komandozeilenvirtuosen werden hier schmunzeln, predigen sie doch seit Jahren, dass die Komandozeile das Beste seit der Erfindung der Computer sind. Aber ich bin nun einmal ein ganz einfacher Windowsanwender, der so gut wie alles mit der Maus macht. Und genau an solche Mitstreiter wendet sich hier mein Artikel.


Ein Beispiel, wie man ein Projekt mit mehreren MOST-Modulen gut strukturieren kann
Sonntag, 19. Februar 2017

Für unsere Pfarreiengemeinschaft ist es nun an der Zeit, einmal die alte Zikula Seite zu modernisieren. Wir haben entschieden, dass es nur wenige der alten Module auf die neue Seite schaffen sollen. Das sind in diesem Falle News, Content und Scribite. Bei allen drei Modulen gehen wir davon aus, dass sie auch noch viele Jahre bestehen bleiben werden. Alles andere wollen wir mit MOST-Modulen machen. Damit sind wir hoffentlich zukunftssicherer, als jemals in der Vergangenheit.

In diesem Beitrag möchte ich euch schildern, wie ich das Projekt strukturiert habe und vor allem warum.





ModuleStudio 0.7.0 veröffentlicht
Sonntag, 01. Januar 2017
Bild 0 für ModuleStudio 0.7.0 veröffentlicht

Nach fast zweieinhalb Jahren ist ModuleStudio 0.7.0 erschienen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt und macht den Weg frei für weitere Schritte. Dieser Beitrag stellt die neue Version kurz vor und zeigt auf, wohin die Reise geht.

 



Dokumentation für ModuleStudio 0.7 überarbeitet
Samstag, 05. November 2016

Vor ein paar Wochen ist die Dokumentation von ModuleStudio auf Markdown umgestellt worden, was die Mitarbeit für die Nutzer vereinfacht. Auf jeder Seite der Doku befindet sich jetzt ein Edit on GitHub-Link, mit dem man sich direkt einen Fork erstellen und dort die gewünschten Änderungen einbringen kann.

In den letzten Tagen wurde das Handbuch als Vorbereitung für die kommende neue Version überarbeitet und ausgebaut. In diesem Zuge sind auch die veralteten Video-Tutorials aufgelöst worden. Es gibt jetzt nur noch ein zentrales, großes Handbuch statt einem Haufen Einzelseiten. Dies erleichtert insbesondere neuen Nutzern den Einstieg und bringt eine verbesserte Übersicht.

Um der vereinfachten Struktur Rechnung zu tragen, wird auch das Layout der Website demnächst noch einmal in Form gebracht und geringfügig angepasst, um die Übersichtlichkeit weiter zu erhöhen.

Auf der Website wurden zwischenzeitlich auch kleinere Dinge verbessert. So bekommt man beispielsweise auf der Download-Seite nur noch die Version für das eigene Betriebssystem angeboten, während die anderen Versionen unter einem unpopulären Link verborgen sind und bei Bedarf eingeblendet werden können.


Neues Menümodul in Zikula 1.4.4
Montag, 10. Oktober 2016
Bild 0 für Neues Menümodul in Zikula 1.4.4

Die kommende Zikula Core-Version 1.4.4 hat ein neues Systemmodul an Bord. Mit dem MenuModule lassen sich unterschiedliche Menüs definieren und einsetzen. Damit werden die bisherigen Blöcke (z. B. extmenu, menutree) abgelöst, die jedoch aus Gründen der Abwärtskompatibilität weiter vorhanden sind und erst mit der Version 2.0 entfernt werden.


Schönere Property Views in MOST 0.7
Samstag, 17. September 2016
Bild 0 für Schönere Property Views in MOST 0.7

In ModuleStudio 0.7 wird es eine neue Ansicht für die Eigenschaften von Modellelementen geben. Statt der bisherigen Tabellenansicht ist die neue View eher wie ein Formular aufgebaut und ermöglicht damit eine übersichtlichere Darstellung.

Die neue Ansicht sieht nicht nur schöner aus, sondern erlaubt auch mehr Funktionalität innerhalb der Eigenschaften, wie zum Beispiel die Anzeige von Validierungsfehlern direkt beim jeweiligen Eingabefeld.



Zikula 1.4.3 mit überarbeiteten Authentifizierungsmethoden
Montag, 11. Juli 2016

Craig Heydenburg hat in den letzten Wochen die Benutzerverwaltung (Users-Modul) im Zikula-Core zur Unterstützung von Twig und Symfony Forms überarbeitet. Doch damit nicht genug: er hat zudem jegliche Funktionalität in Bezug auf die Registrierung und die Anmeldung von Benutzern in ein eigenes Systemmodul namens ZAuth separiert, welches ebenfalls im Core enthalten ist.


Produktkonfigurator mit Live-Vorschau
Sonntag, 19. Juni 2016
Bild 0 für Produktkonfigurator mit Live-Vorschau

Normalerweise geht es in diesem Blog nicht um Showcases. Da die Realisierung des im Folgenden vorgestellten Konfigurators jedoch technisch sehr interessant gemacht ist, soll es einmal eine Ausnahme geben.

Auf my-orden.de ist ein Orden Designer verfügbar, mit dem sich individuelle Orden für Karneval, Jubiläen und andere Anlässe konfigurieren lassen. Unter der Haube stecken Zikula, ein Modul auf Basis von ModuleStudio, Bootstrap und eine Menge JavaScript.



Umstellung der Zikula-Systemmodule für 2.0
Samstag, 30. April 2016

Gegenwärtig werden die verbleibenden Systemmodule, die im Zikula Core enthalten sind, auf Twig und Symfony Forms umgestellt. Während Craig an den großen Brocken Users und Groups arbeitet, habe ich ein paar kleinere Module migriert, im Einzelnen Mailer, PageLock, Admin und Search. Als nächstes werde ich wohl das SecurityCenter angehen. Der Fortschritt an diesem Prozess kann in diesem Ticket verfolgt werden.


« 1 2 3 »
^