Erster Prototyp für neue Content-Oberfläche
Dienstag, 26. Juni 2018

Nach einigen Experimenten steht nun ein schöner Entwurf für das neue UI zur Seitenverwaltung bereit. In dem folgenden Video wird gezeigt, wie es sich anfühlt. Der wichtigste vorgelagerte Schritt war die Entscheidung für ein neues Konzept für Seitenlayouts. Denn die vorgefertigten Standardlayouts werden dem heutigen Maß an Flexibilität mit beliebigen Grid-Kombinationen nicht mehr gerecht. Also war ein neuer Ansatz gefragt und der besteht im Wesentlichen daraus, dass sich das Layout-Grid automatisch aus den einzelnen Inhaltselementen ergibt und nach Belieben angepasst werden kann.


Zikula 1.5.7 und 2.0.7 veröffentlicht
Montag, 28. Mai 2018

Die zwei neuen Versionen bringen keine funktionalen Änderungen mit sich, beinhalten aber einige Sicherheitskorrekturen, welche unlängst in Symfony Einzug gehalten haben. Zikula 1.5.7 wurde daher auf Symfony 2.8.41 aktualisiert, während Zikula 2.0.7 die Symfony-Version 3.4.11 mitbringt.

Als Cross-Release wurden neue Versionen für die 1.5er und die 2.0er Linie des Zikula Cores veröffentlicht. Zikula 1.5.x basiert auf Symfony 2.8 und beinhaltet eine Kompatibilitätsschicht für ältere Erweiterungen und Anwendungen. Zikula 2.0.x verwendet hingegen Symfony 3.4 und bietet keinen Legacy-Support.  Beide Updates bringen diverse Aktualisierungen verwendeter Drittkomponenten und auch einige Korrekturen. Weitere Details finden sich auf der Projektseite.



Zikula 1.5.6 und 2.0.6 veröffentlicht
Freitag, 13. April 2018

Als Cross-Release wurden neue Versionen für die 1.5er und die 2.0er Linie des Zikula Cores veröffentlicht. Zikula 1.5.x basiert auf Symfony 2.8 und beinhaltet eine Kompatibilitätsschicht für ältere Erweiterungen und Anwendungen. Zikula 2.0.x verwendet hingegen Symfony 3.4 und bietet keinen Legacy-Support.  Beide Updates bringen diverse Aktualisierungen verwendeter Drittkomponenten und auch einige Korrekturen. Weitere Details finden sich auf der Projektseite.


Zikula 1.5.5 und 2.0.5 veröffentlicht
Samstag, 24. Februar 2018

Als Cross-Release wurden neue Versionen für die 1.5er und die 2.0er Linie des Zikula Cores veröffentlicht. Zikula 1.5.x basiert auf Symfony 2.8 und beinhaltet eine Kompatibilitätsschicht für ältere Erweiterungen und Anwendungen. Zikula 2.0.x verwendet hingegen Symfony 3.4 und bietet keinen Legacy-Support.  Beide Updates bringen diverse Aktualisierungen verwendeter Drittkomponenten und auch einige Korrekturen. Weitere Details finden sich auf der Projektseite.


Rewrite von Content geplant
Mittwoch, 17. Januar 2018

Eines der wichtigsten Module für Zikula ist Content, da es in vielen Projekten als gemeinsames Dach fungiert und Inhalte aus unterschiedlichen Quellen in eine einheitliche Schnittstelle zu den Redakteuren bringt. Daher ist es unabdingbar, dieses Modul fit für die aktuelle Generation Zikula 2.x zu machen.

In den letzten Wochen haben wir überlegt, was konzeptionell für eine neue und modernisierte Version 5 des Content-Moduls notwendig ist. Anfang Januar ging es dann endlich an die ersten Schritte: die Modellierung des Moduls. Der aktuelle Zwischenstand des ModuleStudio-Modells ist auf GitHub verfügbar. Auch bei der Projektplanung bzw. der Ticketverwaltung wurden bereits erste, noch geringfügige Schrittchen gemacht.

Gegenwärtig sind wir in Kundenprojekten eingebunden. Sobald sich zeitlich eine Lücke auftut, werden wir mit der Umsetzung beginnen.



Wie Module mit dem Event-System von Symfony miteinander interagieren können
Freitag, 03. März 2017

In Zikula gibt es verschiedene Konzepte zur Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Modulen. Beispielsweise gibt es die Capabilities, mit denen Module bestimmte Fähigkeiten deklarieren oder einfordern können. Und mit dem Hook-System können Module in andere Module eingebunden werden, ihre Daten validieren oder weiterverarbeiten.

Unter der Haube basieren Hooks auf Events. Dieser Beitrag zeigt, wie man das Event-System von Symfony direkt verwenden und damit eine weitere, wesentlich flexiblere Möglichkeit zur modulübergreifenden Interaktion nutzbar macht.





ModuleStudio 0.7.0 veröffentlicht
Sonntag, 01. Januar 2017
Bild 0 für ModuleStudio 0.7.0 veröffentlicht

Nach fast zweieinhalb Jahren ist ModuleStudio 0.7.0 erschienen. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt und macht den Weg frei für weitere Schritte. Dieser Beitrag stellt die neue Version kurz vor und zeigt auf, wohin die Reise geht.

 



Neues Menümodul in Zikula 1.4.4
Montag, 10. Oktober 2016
Bild 0 für Neues Menümodul in Zikula 1.4.4

Die kommende Zikula Core-Version 1.4.4 hat ein neues Systemmodul an Bord. Mit dem MenuModule lassen sich unterschiedliche Menüs definieren und einsetzen. Damit werden die bisherigen Blöcke (z. B. extmenu, menutree) abgelöst, die jedoch aus Gründen der Abwärtskompatibilität weiter vorhanden sind und erst mit der Version 2.0 entfernt werden.


Umstellung der Zikula-Systemmodule für 2.0
Samstag, 30. April 2016

Gegenwärtig werden die verbleibenden Systemmodule, die im Zikula Core enthalten sind, auf Twig und Symfony Forms umgestellt. Während Craig an den großen Brocken Users und Groups arbeitet, habe ich ein paar kleinere Module migriert, im Einzelnen Mailer, PageLock, Admin und Search. Als nächstes werde ich wohl das SecurityCenter angehen. Der Fortschritt an diesem Prozess kann in diesem Ticket verfolgt werden.



Zikula 1.4.1 wurde veröffentlicht
Dienstag, 24. November 2015

Der Zikula Core wurde gestern in der Version 1.4.1 veröffentlicht. Neben einigen Korrekturen wurden alle Systemmodule auf PSR-4 umgestellt. Außerdem wurden die Modul- und Theme-Spezifikationen für 2.0.0 finalisiert. Weitere Details finden sich im deutschsprachigen Release Announcement.


Spannende Neuerungen bei Zikula
Sonntag, 18. Oktober 2015

Nachdem in Zikula 1.4.0 viele Änderungen am "Unterbau" des Frameworks vorgenommen wurden, von denen nur einige an der Oberfläche sichtbar sind (wie etwa die Nutzung der Symfony Routing Komponente oder der Einsatz von Font Awesome), kommen nun langsam auch andere Dinge an die Reihe, von denen das Zikula-Ökosystem mindestens ebenso stark profitieren kann.



MySQL-spezifische Funktionen in DQL nutzen
Dienstag, 30. Juni 2015

Im Kern von Doctrine 2 wird Wert darauf gelegt, dass die Doctrine Query Language (DQL) möglichst portabel bleibt, damit Projekte einfach mit unterschiedlichen Datenquellen arbeiten können. Bei Webanwendungen kommt es immer wieder einmal vor, dass man eine bestimmte Funktion benötigt, die zwar in MySQL existiert, jedoch nicht von DQL unterstützt wird.


Zikula 1.4.0 RC3 veröffentlicht
Sonntag, 28. Juni 2015

Das Zikula-Team hat den dritten Release-Kandidat für den Zikula Core 1.4.0 veröffentlicht. Sofern keine gravierenden Probleme mehr auftreten, wird dieser RC nach Feedback der Community vermutlich zum finalen Release erklärt. Für weitere Informationen zu diesem Release bitte hier weiterlesen. Gleichzeitig wurde auch der RC1 von Zikula 1.3.10 freigegeben.

Die Version 1.4 bringt einige neue Technologien und Werkzeuge mit sich. Im Frontend-Bereich werden beispielsweise nun jQuery und Bootstrap per Standard verwendet, Prototype nur noch aus Gründen der Abwärtskompatibilität mitgeführt. Aber auch unter der Haube hat sich sehr viel getan, da 1.4.0 eine Symfony-basierte Modulstruktur einführt, die den sanften Übergang zu Zikula 2.0.0 ermöglicht.

Wir haben bereits ein Projekt mit Zikula 1.4 laufen, das wir beim im Juli anstehenden Camp vorstellen werden.

 




Multisites v2.0.0 fertig gestellt
Samstag, 18. Oktober 2014

Im letzten Beitrag wurde die Weiterentwicklung des Multisites-Moduls beschrieben. Mittlerweile ist die neue Version im GitHub-Projekt verfügbar. Wer Multisites aktuell im Einsatz hat oder grundsätzlich an dem Modul interessiert ist, ist hiermit herzlich eingeladen, das neue Modul zu testen. Empfohlen wird dazu die Zikula-Version 1.3.9. Anmerkungen, Fehlermeldungen usw. bitte im Issue Tracker auf GitHub eintragen, vielen Dank für Euer Feedback!


Multisites auf Basis von ModuleStudio
Montag, 15. September 2014

Mit dem Multisites-Modul lassen sich beliebig viele Seiten mit einem einzigen Zikula-System betreiben. Mit Vorlagen, die im Prinzip SQL-Dumps repräsentieren, können neue Seiten auf Knopfdruck erstellt werden. Jede Seitenvorlage beinhaltet damit die vorab definierten Strukturen und -daten out of the box.

Jede Internetseite verfügt (aus Gründen der Architektur und der Skalierbarkeit) über eine eigene Datenbank. Es ist auch möglich, dass mehrere Internetseiten mit der gleichen Datenbank arbeiten. Dies erfordert jedoch entsprechende Anpassungen in den verwendeten Themes.

Mittlerweile nutzen wir das Multisites-Modul seit mehreren Jahren aktiv. Im Laufe solch einer Zeitspanne fallen natürlich auch Defizite auf, so dass sich einige Bugs und Feature Requests angesammelt haben. Daher haben wir beschlossen, eine neue Major-Version mit ModuleStudio zu entwickeln. Diese Version 2 wird das Modul nicht nur wartungsfreundlicher und so robuster für die Zukunft machen, sondern auch einige neue Funktionen mitbringen. Dieser Beitrag dient als Appetitmacher und stellt einige Highlights vor.

« 1 2 »
^