Schönere Property Views in MOST 0.7

in  Verschiedenes ,

In ModuleStudio 0.7 wird es eine neue Ansicht für die Eigenschaften von Modellelementen geben. Statt der bisherigen Tabellenansicht ist die neue View eher wie ein Formular aufgebaut und ermöglicht damit eine übersichtlichere Darstellung. Die neue Ansicht sieht nicht nur schöner aus, sondern erlaubt auch mehr Funktionalität innerhalb der Eigenschaften, wie zum Beispiel die Anzeige von Validierungsfehlern direkt beim jeweiligen Eingabefeld. Aktuell werden die Formulare noch nach einem Standardverfahren automatisch für die Eigenschaften erstellt.

Erneuertes Build-System für ModuleStudio

in  Builds & Tests , , ,

Die Komponenten von ModuleStudio werden nun mit anderen Technologien gebaut. Statt Buckminster wird jetzt das Maven-basierte Tycho eingesetzt. Die Jenkins-Jobs wurden auf Pipelines umgestellt und unterstützen somit nun mehrere Branches. Tycho für Features in mehreren Repositories Im ersten Schritt habe ich daran gearbeitet, die Builds lokal mit Tycho zum Laufen zu kriegen. Eine Herausforderung dabei war es, die Builds für alle Komponenten, die in unterschiedlichen Git-Repositories liegen, mit möglichst wenig Redundanz zu beschreiben.

Produktkonfigurator mit Live-Vorschau

in  Verschiedenes , , , ,

Normalerweise geht es in diesem Blog nicht um Showcases. Da die Realisierung des im Folgenden vorgestellten Konfigurators jedoch technisch sehr interessant gemacht ist, soll es einmal eine Ausnahme geben. Auf my-orden.de ist ein Orden Designer verfügbar, mit dem sich individuelle Orden für Karneval, Jubiläen und andere Anlässe konfigurieren lassen. Unter der Haube stecken Zikula, ein Modul auf Basis von ModuleStudio, Bootstrap und eine Menge JavaScript. Bei unterschiedlichen Orden lassen sich verschiedene Materialoberflächen und Farben auswählen.

Funktion für automatisches Update integriert

in  Builds & Tests ,

ModuleStudio 0.7 beinhaltet nun eine automatische Aktualisierung. Damit wird das Herunterladen neuer Versionen unnötig. Beim jeden Start der Anwendung werden verfügbare Updates gesucht und, sofern vorhanden, automatisch heruntergeladen und installiert. Es gibt zwei Kanäle: stable und staging. Nach jeder erfolgreichen Erstellung eines Produktes durch den CI-Server werden die Dateien in das Staging-Repository kopiert. Release-Builds werden zusätzlich in das Stable-Repository kopiert. In den Einstellungen von ModuleStudio lässt sich konfigurieren, ob lediglich stable Updates (Standard) oder auch staging Updates gewünscht sind.

Symfony Forms in Zikula und ModuleStudio

in  Generator , , ,

Im Januar wurde der Generator auf Symfony Forms umgestellt. Mir war schon vorher klar, dass diese Komponente eine der mächtigsten Teile von Symfony darstellt. Wie nützlich sie aber in der Praxis ist, sieht man natürlich erst, wenn man sie tatsächlich nutzt. Auch der Zikula Core reimplementiert zunehmend Formulare mit Symfony Forms. Kürzlich wurde das Blocksystem komplett darauf umgestellt. In diesem Zuge wurden ein Block Handler Interface sowie ein dazu passender Abstract Block Handler eingeführt, mit denen Blöcke nun einfacher aufgebaut werden und einen Form Type zur Bearbeitung verwenden können.

Der Generator spricht Twig

in  Generator , , , , ,

Zwischen den Jahren konnte ich etwas Zeit erübrigen und in den ModuleStudio Generator investieren, um eine größere Umstellung durchzuführen: bei Anwendungen für Zikula 1.4.x wird nun Twig an Stelle von Smarty verwendet. Anwendungen für 1.3.x verwenden weiter Smarty wie bisher. Im Wesentlichen lief die Umstellung ziemlich geradlinig, da die meisten Konzepte aus Smarty analog auch mit Twig implementiert werden können. Eine Besonderheit betrifft die Behandlung von Assets, also CSS-, JS- und Bilddateien: statt direkt die Asset-Komponente von Symfony zu verwenden, wird in Zikula eine darauf aufbauende zasset-Funktion eingesetzt, welche einige Besonderheiten des Zikula-Frameworks beachtet.

Vorträge für das Camp Zikula 2015

in  Verschiedenes , , ,

Das diesjährige Camp Zikula wird Mitte Juli stattfinden. Mittlerweile liegen die wesentlichen Programmpunkte vor. In diesem Beitrag werden kurz die Beiträge genannt, die voraussichtlich von meiner Seite vorgestellt werden. Keynote / Core Wie in jedem Jahr wird über die wichtigsten Neuerungen rund um den Zikula Core berichtet. Dies betrifft dieses mal die Versionen 1.4 und 2.0; die Keynote wird von mir zusammen mit Craig Heydenburg vorgetragen. Multisites v2 Ein Einblick in die zahlreichen neuen Möglichkeiten, die sich mit der Version 2 des Multisites-Moduls bieten.

MUSeo 2.0.0 - kurze Vorschau

in  Zikula Apps , , ,

Im Dezember haben wir über eine Erweiterung des MUSeo-Moduls im Hinblick auf vielfältigere SEO-Konfigurierbarkeit berichtet. Mittlerweile liegt nun, dank intensiver Unterstützung durch Gabriel Freinbichler, eine Vorabversion von MUSeo 2.0.0 vor, welche wir erfolgreich bei einem Kunden integriert haben. Wie bereits im ersten Artikel beschrieben, basiert diese Erweiterung im Wesentlichen auf einem SEO-Plugin für WordPress. Wir haben allerdings einige Funktionen weggelassen oder verändert, um die Funktionalität besser an Zikula anzupassen, da dort unterschiedliche Aspekte dynamischer gelöst oder bereits im Core gehandhabt werden.

Erweiterung des MUSeo-Moduls

in  Zikula Apps , , ,

Das Modul MUSeo von Michael Ueberschaer ist eine ModuleStudio-basierte Lösung zum Erfassen von suchmaschinenrelevanten Metatags für beliebige Einzelseiten einer Zikula-Präsenz. Aktuell laufen die ersten Schritte für die Version 2.0.0 mit erweitertem Funktionsumfang. Neben einigen neuen Feldern und Angaben, z. B. für Social Media Funktionen, soll die kommende Hauptversion im Wesentlichen zwei neue Funktionen mitbringen: Erstens soll es möglich sein, direkt eine Vorschau der voraussichtlichen Darstellung des Eintrags der Seite in Google-Ergebnislisten einzusehen.

Multisites v2.0.0 fertig gestellt

in  Zikula Apps , ,

Im letzten Beitrag wurde die Weiterentwicklung des Multisites-Moduls beschrieben. Mittlerweile ist die neue Version im GitHub-Projekt verfügbar. Wer Multisites aktuell im Einsatz hat oder grundsätzlich an dem Modul interessiert ist, ist hiermit herzlich eingeladen, das neue Modul zu testen. Empfohlen wird dazu die Zikula-Version 1.3.9. Anmerkungen, Fehlermeldungen usw. bitte im Issue Tracker auf GitHub eintragen, vielen Dank für Euer Feedback!