Optische Varianzen mit SCSS-Maps umsetzen

in  Basics , , , ,

In vielen Weblayouts ist es notwendig, unterschiedliche Ausprägungen einer bestimmten kosmetischen “Stellschraube” zu realisieren. So können etwa einzelne Akzentfarben je nach Unterseite, Kategorie oder Jahreszeit abweichen. Dies sorgt oftmals für unschönen Boilerplate-Code, welcher jedoch mit SASS/SCSS einfach eingespart werden kann. Erst einmal ausführlich Angenommen, je nach body-Klasse sollen alle Artikel-Überschriften in der zweiten Ebene eine andere Farbe erhalten. Dies könnte mit reinem CSS zum Beispiel so aussehen: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 body.